Schlagwort-Archive: persönliches

Aus der Versenkung.

Puh, es tut mir leid, aber ich habe tatsächlich derzeit nicht wirklich was zu berichten. Ein bisschen doof fühle ich mich schon, war ich doch letztes Jahr um diese Zeit auch komplett aus der Bloggersphäre verschwunden, weil ich da gerade im Ausland the time of my life erlebt habe und so.

In diesem Jahr sieht das alles ein bisschen anders und weniger erfreulich aus. Stress, weil die (nicht ganz) letzten (…aber doch an einer Hand abzählbaren) Scheine in der Uni erworben werden wollen, was wie immer mit diversen drölfzig Präsentationen, Essays, Protokollen und furchtbar unkooperativen Gruppenarbeiten einhergeht, nebenbei Geld verdient werden will, das dann in diversen Autowerkstätten wieder rausgeworfen werden muss… und so weiter und so fort. Der ganz normale Wahnsinn eben. Dazu ist gerade privat ziemlich was los, ein Chaos, das sich über Monate angebahnt hat und irgendwann auch mal ein Ventil finden musste. Seit gestern ist jetzt glücklicherweise mehr oder minder klar, dass die „große Katastrophe“ (ja, ich neige zu Theatralik, und nein, das finden Beteiligte in der Regel auch nicht cool) doch noch abgewendet werden konnte, aber so richtig wieder auf dem Damm bin ich dann doch nicht.

Deshalb tut es mir leid, aber hier – und auch auf euren Blogs, denn ich bin derzeit auch nur selten am Lesen/Kommentieren – ist es aus diesen Gründen derzeit von meiner Seite aus ziemlich ruhig. 

Ich werde aber schon wieder aus der Versenkung auftauchen. Versprochen. 

Advertisements

Jahresauftakt: Liebster Award

First things first: Frohes neues Jahr, happy new year, bonne année! 🙂 

Pi-Er war direkt mal wieder fleißig und hat schon ein Stöckchen beantwortet, das er mir danach dankbarerweise zugeworfen hat – mein quasi einziger Neujahresvorsatz (ich bin ja kein Mensch für sowas!) war es ja, wieder mehr zu bloggen. 😉 

Also mal wieder ein Liebster Award, um mal wieder weniger über Schule/Uni und mehr über die Tinalise zu erfahren. :mrgreen: Na, wer Lust drauf hat, darf gerne weiterlesen!

Weiterlesen

Liebster Blog Award

So, das kennen wir jetzt ja schon 😉 , hier mal kurz die Regeln:

1. beantworte die 11 Fragen der Person, die dich nominiert hat
2. verlinke die Person, die dich nominiert hat
3. nominiere deinerseits Blogs, die weniger als 200 Follower haben
4. stelle diesen Personen elf neue Fragen

Nun, nominiert wurde ich gleich doppelt, ich habe auch schön alle Fragen beantwortet, aber ob ich jetzt um die Uhrzeit noch 11 eigene hinkriege? *gähn*

Zuerst die Fragen von der Hungrigen:

Weiterlesen

Soundtrack of my Life Part II

Heute versuche ich es mal wieder – dieses Mal (im Gegensatz zu Soundtrack of my Life Part I) 25 einzelne Songs, die mir die Welt bedeuten. Ich wollte hierfür die Interpreten aus Part I außen vor lassen, aber das hat mir irgendwie leicht das Herz gebrochen. Klar muss natürlich sein, dass es nahezu an Unmöglichkeit grenzt, einige Interpreten auf nur einen Song zu beschränken… (gerade Jennifer Rostock, Rise Against, Enno Bunger, Oasis…. *in Endlosschleife gerat*)… Naja, ich habe eine Auswahl getroffen. Irgendwie. Und versuche euch anhand meiner Lieblingsverse zu vermitteln, was mich an diesen Songs – rein auf lyrischer Ebene, aber anhören unbedingt empfohlen! – umgehauen hat. Die Reihenfolge ist allerdings rein willkürlich gewählt.
Also: Augen zu und durch!

Weiterlesen

Stöckchen

Pi-Er hat mir ein Stöckchen zugeworfen – und fachmännisch habe ich’s gefangen. Es sind eine Menge Fragen… 😉

  1. Liebe auf den ersten Blick oder Kennenlernen im Laufe der Zeit?

Definitiv im Laufe der Zeit. Ich glaube schon, dass es so einen „Effekt“ auf den ersten Blick geben kann, würde aber nicht so weit gehen, das bereits als Liebe zu betiteln – eher vielleicht als einen „Wow“ Moment und ein stark vorhandenes Interesse, rauszufinden, was dahintersteckt usw. Liebe ist aber etwas, das sich erst mit der Zeit entwickelt, auch wenn man zu Beginn vielleicht über beide Ohren verliebt ist.

  1. Lässt du an der Kasse im Supermarkt nach einem Großeinkauf einen Rentner mit nur einer Butter auf dem Band vor?

Janaklaaar! Aber nicht nur Rentner, sondern allg. Menschen, die so wenig mit sich rumschleppen! Alles andere ist ja auch Quatsch. Und ich bin da selbst immer echt genervt, wenn ich nur 2-3 Sachen habe und die Menschen mit zwei vollen Einkaufswagen bieten mir nicht an, vorzugehen… :mrgreen:
Weiterlesen

One Lovely Blog Award

Es tut mir leid, dass ich mich in letzter Zeit so rar gemacht habe – das „reale“ Leben verlangt mir einfach mal wieder viel ab. Viel Unistress, dann Arbeitsstress, eine wohl längst überfällige Trennung, ja, hm, dies und das.
Umso schöner ist es, dass die liebe Frau Krimskrams 😉 aus Kiel mich für den „One Lovely Blog Award“ nominiert hat, der Stöckchencharakter hat und an dem ich gleich Gefallen gefunden habe.

  • Verlinke die Person, die dich nominiert hat
  • Blogge die Spielregeln und präsentiere den Award
  • Veröffentliche 7 Fakten über dich
  • Nominiere 7 andere Blogger

So. Gut. Here we go: Weiterlesen