And so it begins…

… mit dem Wahnsinn am Studienseminar, das sich in seinem ganzen ausgeschriebenen Glanz Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung [Ort] schimpft und dessen Stundenverteilung, naja, sagen wir mal, fragwürdig ist. Ja, man kann 30 Zeitstunden reinen Inputs auf drei statt auf fünf Wochentage aufteilen. Warum man das tut, ist mir jetzt allerdings nicht so wirklich klar. 

Von dieser unsäglichen Aufteilung, die zu müde, Hunger, Kopfweh in Dauerschleife führt (ja, ja, man hat deshalb dann auch ein langes Wochenende, aber darauf würde ich lieber zugunsten einer angemesseneren Verteilung verzichten) mal abgesehen, ist es bislang ganz ok bis manchmal sogar nett

Einer meiner Fachleiter (kurz: man hat einen pro Fach, bei dem man Didaktik belegt und der lustige UBs und Lehrproben durchführt) ist leider die gesamte Kompaktphase, wie man diesen dreiwöchigen Horror Vorkurs nennt, nicht vor Ort, weshalb ich dazu noch nichts sagen kann. Mit Fachleiter II komme ich, denke ich, nach erstem Beschnuppern ganz gut aus, auch wenn ich die Ansicht, dass jeder Lehrer den Clown spielen müsse, jetzt nicht so ganz teile (ich bin dann eher Marke ruhig, verlässlich usw., aber nicht Marke Clown. Ich kann (vielleicht) witzig sein, aber singen/tanzen/rumspringen, also, also meh). Aber mal sehen, wie sich das entwickeln wird. 

Pädagogik/Psychologie, da ist der Mensch schwer einzuschätzen. Sehr trockener Humor und beißender Sarkasmus, was ich durchaus amüsant finde. Aber auch die ganz nüchterne/sachliche Feststellung, dass wir hier alle nicht zum Spaß sind, sondern weil wir müssen, und dass man sich zwar mögen kann, aber nicht muss, hm, ja, irgendwie auch seltsam. Zwar faktisch richtig, aber eben eine Aussage, die man vielleicht auch nicht so treffen muss. Weiß nicht. 

Meinen Schulrechtsdozenten feiere ich dafür enorm. Der Mann ist einfach nur witzig und klasse, was man ausgerechnet von Schulrecht vielleicht nicht gerade erwarten würde. Bedauerlicherweise ist das die Veranstaltung, die am kürzesten andauern wird (40h statt 102h wie bei allem anderen), auch wenn ich dem 12h-Seminartag sicherlich nicht nachtrauern werde, wenn er dann eines Tages in ferner Zukunft mal auf 9h reduziert werden wird. 

Absolut genial finde ich auch die Dozentin für DaZ (Deutsch als Zweitsprache), die selbst noch so jung ist, dass sie gerade mal zwei bis drei Jährchen über dem Schnitt der Refis liegen dürfte. (Öhm, ja, ich weiß auch nicht, irgendwie bin ich mit meiner Regelstudienzeit gefühlt das absolute Küken (und ich hatte kein G8!), jede/r zweite ist verheiratet und pro Kurs haben auch mindestens 4-5 Leute schon (mehrere) Kinder.)

Das Modul Medienkompetenz ist auch ganz nett (gibt auch keine Note – sowas finde ich eigentlich immer nett). Ich finde es schon sinnvoll, was zu digitalen Medien im Unterricht zu erfahren, weil ich trotz Kükendasein dann doch schon wieder zu alt dafür bin, sowas in meiner Schulzeit mitbekommen zu haben – und selbst die Uni in Deutschland hatte nur alte, klapprige Overhead-Projektoren statt Dokumentkamera und war von Smartboards Lichtjahre entfernt (im Ausland war das anders, aber da blechen die Studis ja auch horrende Summen). Nicht, dass ich das schlimm fände – ich bin eigentlich ein recht oldschool analoger Typ und ja, ich mag auch Tafeln. Mit Kreide! Aber es kann nicht schaden, sich da mal halbwegs auf den neuesten Stand zu bringen und auch mal ein paar (sinnvolle) Apps für den Unterricht kennenzulernen. 

Übrigens wurde an unserem Seminar direkt gesagt, dass es ein Seminar in unserem schönen Bundesland gebe, das so berüchtigt sei für sein hartes Ref und die hohe Durchfallquote, dass wir doch alle nur dankbar sein könnten, hier gelandet zu sein. An dieser Stelle kann ich wieder nur zum System Referendariat anmerken: Wenn das schon ein Ausbildungsstandort offiziell so zugibt, dann kann man wirklich zu einem großen Teil auch von Willkür und Glückssache sprechen. Leider. 

Zur Schule kann ich bislang eben noch nichts sagen, da wir uns in dieser herrlichen Kompaktphase am Seminar befinden. To be continued… 

P.S. Running Gag war Montag und Dienstag übrigens, dass das Landesamt für Besoldung und Versorgung gehackt wurde, um irgendwas mit Bitcoins zu veranstalten (oder so). Irgendwie fanden das alle Dozenten höchst amüsant, warum, hat sich mir nicht so ganz erschlossen. Dazu der Mensch aus Schulrecht: „Aaahh, jetzt dauert’s noch ein bisschen länger, bis sie fast gar kein Gehalt erhalten! Freuen Sie sich schon?“

Advertisements

9 Gedanken zu „And so it begins…

  1. pimalrquadrat

    Singen/Tanzen/Rumspringen? Ich sage nur: JA! Will ich sehen! 😀

    Hm, der Pädagogik-Mensch klingt sogar ganz sympathisch! 😮
    Genau so hab ich das mit der Schule – und Uni und Kollegium – nämlich seit Klasse 7 oder 8 gesehen. Eine sehr weise und reife Meinung, wie ich finde. :p

    DAZ und Medienkompetenz sind unglaublich wichtig in unserer Zeit, fein, dass es die gibt, und fein, dass du dabei bist! Auch wenn du Küken ( XD ) voll aus dem Alter fällst. Was mich irgendwie erstaunt, dass du bei den ganzen alten Leuten gelandet sein sollst. Du bist schon am Seminar für Lehrer, und nicht an dem für Altenpfleger? 😉

    Haha, das LBV… Ich kenne da ein paar Leute, die durften sich feine Sprüche anhören, als das passiert ist. XD

    Antwort
    1. tinatainmentia Autor

      Ja *grummel*, ich bin bei sowas, gelinde gesagt, nicht authentisch. Und finde ja, bevor man es nicht authentisch macht, sollte man es lieber gar nicht machen. Aber das sieht der FL wohl anders *seufz* Im Übrigen weiß ich gar nicht, wieso man so tut, als wollte jeder (junge) Schüler das – ich fand als Schülerin sowas auch schon nervig und peinlich und mochte lieber die geradlinigeren Menschen, aber dass es das gibt, wird natürlich ausgeblendet wie so vieles. ^^

      Ja, es stimmt ja auch. Das sage ich ja auch. Dennoch irgendwie ein seltsames Gefühl, sowas erst mal in der ersten Sitzung an den Kopf geknallt zu bekommen.

      Medienbildung ist sogar Pflicht, DaZ ist freiwillig. ^^
      Ja, aber irgendwie hat niemand Abi und dann Regelstudienzeit gemacht, ohne noch mindestens drölfzig mal im Ausland gewesen zu sein, was anderes studiert zu haben / beruflich gemacht zu haben, Kinder bekommen zu haben etc. … also irgendwie ist man einfach sehr jung, wenn man so einen langweiligen Lebenslauf hat wie ich. ^^

      Ja, das liebe LBV. Das auch schuld daran ist, dass ich im Februar noch kein Jobticket kriege, sondern den vollen Monatspreis zahlen muss, der bei 120€ oder so liegt… *grummel*

      Antwort
  2. Ninaxy

    Aaah endlich hab ich es nach gefühlten Jahren nochmal nach hier geschafft und bin froh, dass es dich und deinen Blog auch noch gibt 🙂 Ich bin bei dir leider grade absolut nicht im Thema drin, aber fänds äußerst amüsant, wenn du erstmal ein Tänzchen hinlegen würdest ;P

    Antwort
      1. Ninaxy

        Oohja mich gibt es auch noch 😀 auch, wenn nur sehr inaktiv 😉 joa bin mittlerweile in die Studienstadt umgezogen 😎
        Ähm ja 😅 wundert mich dass die Seite angezeigt wird, sollte eigentlich nicht so sein

      1. lilohenner

        Na dann, noch mal Luftholen… trotz vieler Bedenken, die du im Vorfeld schon mit dir rumgeschleppt hast, das Ref kann viel Spaß machen, dir alles GUTE!

      2. tinatainmentia Autor

        Ja, ich schreibe in den nächsten Tagen was. Aber nicht allzu viel, die Sorge um Anonymität und so… 😉 die ist im Ref doch bedeutend größer als vorher.
        *seufz* naja, die Bedenken werden durch die Erfahrungen des 2017er Jahrganges leider nicht gelindert und allzu erbaulich ist es auch nicht, wenn sowohl Schule als auch Seminar ständig von Verlängerung und Nicht-Bestehen sprechen.
        Vielen Dank, das kann ich gebrauchen 🙂

Gib deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s