Jahresauftakt: Liebster Award

First things first: Frohes neues Jahr, happy new year, bonne année! 🙂 

Pi-Er war direkt mal wieder fleißig und hat schon ein Stöckchen beantwortet, das er mir danach dankbarerweise zugeworfen hat – mein quasi einziger Neujahresvorsatz (ich bin ja kein Mensch für sowas!) war es ja, wieder mehr zu bloggen. 😉 

Also mal wieder ein Liebster Award, um mal wieder weniger über Schule/Uni und mehr über die Tinalise zu erfahren. :mrgreen: Na, wer Lust drauf hat, darf gerne weiterlesen!

1.) Wie stehst du zum Selfie-Wahn?

Öhm. Joa. Also, ich mache eigentlich so gut wie nie welche. Wenn, dann nur mit Freunden, die ich länger nicht gesehen habe (sprich: diverse Erasmus-„Reunions“ o.Ä.), aber ich bin selten die Initiatorin. Freue mich hinterher trotzdem immer, ein Selfie mit den Lieben zu haben. Von mir alleine gab’s in den letzten Jahren aber kaum welche, das war vor ein paar Jahren (na daaamals, als es noch nicht mal das Wort ‚Selfie‘ gab ;)) in meinem Freundeskreis angesagter. Ist mir eigentlich egal, ob Leute jeden 2. Tag ihre Schönheit dokumentieren müssen oder nicht. Schlimm wird’s, wenn es richtig exzessiv ist. Ich weiß nicht, ob das wirklich ein kulturelles Ding ist, wie manche behaupteten, aber im Ausland gab es eine Studentin aus Shanghai, bei der das nahezu neurotisch war. Sie hat wirklich alle paar Stunden eines gemacht, auch inmitten einer Gesellschaft (z.B. wenn man mit vielen Leuten im Pub war und sich eigentlich unterhalten hat, schnitt sie plötzlich Grimassen in ihr Handy…). Das ist dann schon ziemlich schräg. Und richtig lächerlich finde ich die berühmten Selfie-Sticks… :mrgreen: 

2.) Couch-Potato oder Fitness-Guru?

Hm, die „gesunde“ Mischung irgendwie. Ich liebe ungesundes Essen (zu viel Käse, Bacon, Pizza und so. Und prinzipiell streue ich dann doch noch auf alles Käse drauf, also Käse mit Käse… :D) und das schließt überdurchschnittliche Fitness generell schon aus. Und ich liebe es, auf der Couch abzuhängen und Serien zu schauen. Trotzdem brauche ich meinen gesunden Ausgleich, und versuche, doch mindestens 2x die Woche in den Sport zu gehen (Fitnessstudio, manchmal auch nur Joggen, wenn’s sonst nicht reicht). Ein paar Jahre lang hat das sehr gut funktioniert, also war 2-3x die Woche der Normalfall, 2015 ist das ziemlich versackt (im Ausland war das mit dem Muskeltraining schwierig, dafür bin ich aber immerhin joggen und wandern gegangen und musste allgemein überall hin laufen, das machte im Durchschnitt 10km täglich (allein der Supermarkt war 2,5km entfernt 🙂 ), und im Praxissemester habe ich wirklich nur noch sonntags ein bisschen Zeit gefunden). Ich habe es wie gesagt nicht mit Vorsätzen, also völlig unabhängig von der Jahreszahl – jetzt, wo es wieder an die Uni geht, mache ich auch wieder ein bisschen mehr Sport. 

3.) Lässt du dich gerne von Hypes um gewisse Filme anstecken?

Nö. Ich habe dahingehend immer meine eigene Meinung, und die vertrete ich auch problemlos. Wenn ich „zufällig“ was toll finde, wozu es auch einen Hype gibt, dann ist das so. Ich mochte die Hunger Games Trilogie zum Beispiel wirklich (die Bücher, die Filme sind aber auch ganz gut, auch wenn es Quatsch war, das 3. Buch zu teilen), und es geht prinzipiell nichts über Harry Potter, aber damit bin ich eben auch großgeworden. Star Wars hingegen tangiert mich nur peripher, Herr der Ringe kann ich absolut gar nichts abgewinnen (und den Hobbit habe ich mir deshalb gleich ganz gespart) und auch die beliebten Sitcoms à la How I met your mother lassen mich kalt – kann man sich mal anschauen, muss man aber nicht. Man kann mich dafür auch lynchen wollen (ja, das kann richtige Auseinandersetzungen auslösen, wenn man etwas nicht so toll findet, was die Mehrheit scheinbar anbetet), das ist mir dann aber auch egal. 😀 

4.) Advent und Weihnachten – Stress oder (pure) Vorfreude?

Mhpf, ja, das passt ein bisschen zu 3 („Hype“), vielleicht bin ich auch einfach komisch, aber ich bin nicht der größte Weihnachtsfan. Stressig ist die Zeit meistens, aber das hat gar nichts mit Weihnachten zu tun; das liegt einfach daran, dass der Dezember meine Prüfungsphase an der Uni ist. Und zwar immer bis kurz vor 12 dem 24.
Und sonst, naja. Ich mag Weihnachtsmärkte sehr, weil ich eben verfressen bin :mrgreen: (siehe 2.) und es einfach überall lecker riecht und Lángos, Crêpes und diverse andere Köstlichkeiten gibt, nicht zu vergessen Glühwein und Feuerzangenbowle ( ❤ )… aber „Besinnlichkeit“ stellt sich bei mir irgendwie nie ein, und allgemein finde ich dieses „Glücklichsein und Harmonie auf Knopfdruck“ auch ziemlich anstrengend und ähm, ein bisschen heuchlerisch. Ich bin deshalb nicht der Grinch, es ist nicht so, dass ich Weihnachten hasse, aber es ist für mich eben auch nicht das Non plus Ultra, das es für die meisten Menschen zu sein scheint. Ist halt ok. 😉
Ich schenke übrigens gerne. Ich werde nicht superduper gerne beschenkt, aber ich mache den Menschen, die ich liebe, gerne eine Freude. Dass es dafür diesen offiziellen Anlass braucht (inkl. des Gefühls „aber wenn du mir was schenkst, muss ich dir auch was schenken“), finde ich dann aber auch wieder doof…

5.) In welches Land würdest du gerne reisen, traust dich aber nicht so recht (aus Gründen)?

Hm, „nicht trauen“, das habe ich eigentlich nicht. Es gibt viele Orte, die ich mal noch bereisen möchte; einige Ziele in den USA, aber auch Südafrika oder noch ein paar europäische Länder. Ist natürlich eine Kostenfrage, aber ehrlich gesagt habe ich es ja auch nicht furchtbar eilig. Man ist ja noch jung 😉 , und für mein Alter habe ich eigentlich schon ganz schön was gesehen von der Welt. Ich reise gerne, aber momentan eher innerhalb Deutschlands/Europas, um noch ein paar Städte anzuschauen oder (in erster Linie) Freunde zu besuchen. Die große weite Welt kommt schon noch dran, „Angst“ hält mich da aber nicht zurück. Ich setze momentan nur meine Prioritäten anders: Ich habe (ab und an) Zeit und Geld, investiere das dann aber in einen Trip nach Großbritannien oder Frankreich, um ein paar bestimmte Menschen oder ein paar bestimmte Orte wiederzusehen… 

6.) Welches Lied musst du immer ganz laut aufdrehen, wenn du es anhörst?

Eigentlich so ziemlich alles von Bakkushan, weil es einfach so gute Laune  macht. 😉 

7.) Was vermisst du am meisten, wenn du mal längere Zeit nicht bloggen kannst?

Den schönen Austausch hier! Eure Anregungen helfen mir oft weiter, noch mal Denkanstöße in neue Richtungen zu bekommen. Zuspruch/Verständnis ist aber auch immer schön. 🙂

8.) Wie bist du eigentlich auf den Namen deines Blogs gekommen?

Öhm, ja, Tina + Entertainment als blending, joar. :mrgreen: Das -ia musste an den Schluss, weil tinatainment schon vergeben war. 😀

9.) Wissen deine ArbeitskollegInnen von deinem Blog?

Nein, und es wäre mir auch recht, wenn das so bliebe. Es schreibt sich einfach freier so.

10.) Giltst du als Nerd in deinem Bekanntenkreis? Oder kannst du das an- und abschalten? Oder siehst du dich selbst gar nicht als Nerd?

Hm, ich glaube, ein bisschen gelte ich schon als Nerd, weil ich in meinem Fachgebiet einfach sehr aufgehe. Ich bin ein richtiger Linguistik-Fan und beschäftige mich auch privat viel damit – egal, ob mit Etymologie, Spracherwerb, Mehrsprachigkeit, sogar Syntax… Glücklicherweise gibt es in meinem engen Freundeskreis einen noch viel schlimmeren Nerd als mich, mit dem ich mich gut austauschen kann (und der oft mit Fragen auf mich zukommt, wodurch ich mich dann mit vergangenen Studieninhalten wieder selbst beschäftige, um sie in korrekter Weise weitergeben zu können – das hilft, fit zu bleiben!). Als richtiger Nerd schenke (Punkt 4! ;)) ich dem noch extremeren Nerd jetzt übrigens auch ein Fachbuch zu einem ganz bestimmten linguistischen Forschungsgebiet… :mrgreen: 

11.) Du veröffentlichst einen Artikel: Wann schaust du nach, ob du schon ein „Gefällt mir“ oder einen Kommentar erhalten hast? Sei ehrlich! 😉

Puh, ja, recht früh. In etwa 2 Stunden nach Veröffentlichung, und auch recht regelmäßig. Allerdings habe ich im letzten Jahr auch öfter mal Beiträge geplant, um längere Durststrecken wenigstens halbwegs zu überbrücken, und da hatte ich dann zwischendurch selbst nicht mal mehr auf dem Schirm, dass an einem bestimmten Tag eigentlich ein Beitrag erscheint… Umso schöner war dann die Überraschung, als ich die Benachrichtigungen erhalten habe. 😉


 

So, das war das erste Blog-Stöckchen 2016. 🙂 Mitmachen darf, wer möchte… 😛 Ich geb‘ die Sonne für euch frei, wie Bakkushan gerade so schön singen. 😀

 

Advertisements

8 Gedanken zu „Jahresauftakt: Liebster Award

  1. singendelehrerin

    Ist ja schön, dass meine Fragen an pimalrquadrat sich hier weiterverbreiten! 🙂

    Du magst „Herr der Ringe“ nicht – und pimalrquadrat spricht mit dir?!?! :mrgreen:

    Ach ja, und dir auch ein gutes Neues Jahr! 🙂

    Antwort
    1. tinatainmentia Autor

      Ach stimmt, die kamen ja von dir :mrgreen: gute Fragen!

      Haha ja, allerdings weiß er das auch schon länger, dieser Beitrag wird ihn nun also nicht überraschen! :mrgreen:

      Danke! 🙂

      Antwort

Gib deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s