Shorty: Von arroganten Klugscheißern

Da ich derzeit ohnehin nicht besonders viel zu tun habe (*schnarch* Oh warte, ist da gerade ein Heuballen vorbeigerollt?), begleitete ich letztens eine Freundin ins Krankenhaus, um deren (mir auch bekannte) Großmutter zu besuchen.

In jener Klinik, die sich in der Unistadt befindet, hingen über die Station verteilt viele schicke Schnappschüsse der Stadt, u.a. auch die Uni selbst.

Die Großmutter bleibt vor eben jenem Bild stehen, betrachtet die Uni, lächelt und sagt, an mich gewandt: „Ach, guck mal, deine Arbeitsstelle!“ Ich nicke, als in dem Moment…

…ein Arzt, der etwa 10m von uns entfernt stand und uns beobachtet hatte, herbeigesprintet kommt. Ja, wirklich. Er betrachtet das Bild der Uni (fiel dem eigentlich nie vorher auf, dass das da hängt?!), dann mich, dann geht sein Blick ein paar Mal zwischen Uni-Bild und mir hin und her.

„Aha, was machen Sie denn da?“, fragt er skeptisch.

Da es in der Unistadt allgemein bekannt ist, dass es sich bei besagtem Gebäude um eben die Uni handelt, bin ich irritiert. Studieren wäre wohl eine dämliche Antwort, also nenne ich ihm meine Fächer. Gleichzeitig sagt die Großmutter aber tatsächlich: „Na hören Sie mal, junger Mann, studieren natürlich!“

Daraufhin verdreht der Arzt die Augen, um kurz darauf seiner Enttäuschung Luft zu machen: Achso. Na, dann haben Sie sich einfach nur missverständlich ausgedrückt. Das ist dann ja keine Arbeitsstelle. Bestenfalls ist das dann eine Ausbildungsstätte…“

Mit diesen Worten schreitet er in seinem weißen Cape Arztkittel von dannen. Und lässt eine verdutzte Großmutter, die Freundin und mich zurück.

Advertisements

5 Gedanken zu „Shorty: Von arroganten Klugscheißern

  1. liebstebloggerin

    Leute, die nix zu tun haben und sich deswegen mit sinnlosen Kommentaren in fremde Gespräche einmischen -grrrr- :/.

    Antwort
  2. pimalrquadrat

    Ich glaube, den hast du missverstanden. Der sah eine junge, attraktive Frau und dachte im ersten Moment, die arbeite als Dozentin und wäre somit eine hervorragende Partie. Als dann klar war, dass du „nur“ studierst, musste er sein Gesicht wahren und gab den Gott in Weiß, damit du sein Sprinten nicht als das verstehst, was es war: Interesse. 😉

    Antwort
    1. tinatainmentia Autor

      I wooo! Und glaub mir mal, ich sehe jung genug aus, dass mich niemand für eine Dozentin hält. Wenn schon Schüler Zweifel daran haben, dass ich Lehrerin sein könnte… *seufz*

      Antwort
      1. pimalrquadrat

        Sehr wohl! 😮
        Deswegen ja auch die Blickwechsel: „Uni? Da arbeitet sie. Tina? Die sieht so jung aus. Uni? Da arbeitet sie. Tina? Sieht so jung aus“ usw. 😉
        Keine Angst, die Sorgenfalten kommen schnell, und dann erkennt jeder die Lehrerin in dir. 😛

Gib deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s