Chillen bis 70

Zitat des Tages: 

Beamte sollten eigentlich bis 70 arbeiten müssen. Miiiindestens! Die arbeiten ihr ganzes Leben lang ja sowieso prinzipiell gar nichts. Und die normalen Arbeitnehmer, die dürfen dafür blechen. Eine Frechheit ist das!

 

Jaaa, schon ok. Beamte chillen eigentlich ihr ganzes Leben lang 24/7 unter Palmen. Ich freu mich wahnsinnig auf diese rosige Zukunft. Denn wie mein Ferienjobchef das letztens so treffend und mit gehässigem Lachen bemerkte: „Frau Studi, Hand auf’s Herz: Der einzige Grund, auf Lehramt zu studieren, sind doch die vielen Feeeeerien, oder? Hehehehehe. Erzählen Sie mir nichts anderes. Mein Schwiegersohn studiert auch auf Lehramt, so Leute sind halt nicht gerade die geborenen Arbeiter, hehehehe.“ 

Ich muss mir eigentlich nur noch eine Insel aussuchen, auf der ich dann die nächsten Jahrzehnte mit fetter Besoldung chille, dafür dann noch stäääändig befördert werde, als Privatversicherte natürlich nicht nur sofort einen Termin beim Arzt bekomme, nein, der kommt dann direkt zu mir gereist! Auf die Insel an den Arbeitsplatz! Yippie! Etc.
Ich habe mir überlegt, dass die Seychellen ganz nett wären.

Da ich in meinem Studium selbstredend auch nichts zu tun habe, wie alle Studenten Nicht-Mediziner-BWLer-Juristen-Informatiker, habe ich ja noch ausreichend Zeit, mir über den genauen Zielort klarzuwerden. Nur für den Fall, dass ich an den Seychellen doch nicht so großen Gefallen finden sollte. Yayyy!


Jetzt mal Spaß beiseite: Nein, ich finde diese „Zwei-Klassen-Gesellschaft“ natürlich nicht fair. Ja, das Beamten-System ist ziemlich fehlerhaft und hat viele Nachteile. Und selbstverständlich haben die Leute, die im normalen Angestelltendienst sind, das nicht verdient, in einigen Dingen so benachteiligt zu sein – aber deshalb muss man umgekehrt noch lange nicht so gehässig werden und den Beamten prinzipiell alles absprechen, nur, weil sie eben Beamte sind. Man kann seine Arbeit gut machen und sich enorm reinhängen, egal, ob man verbeamtet ist oder nicht. Und nein, ich habe das System auch nicht erfunden, also wieso werde ich ständig deswegen angegiftet und feindlich gemustert, als wäre die ganze Sache auf meinem Mist gewachsen?!. Aber ja, ich stehe dazu, dass ich es trotzdem ganz nett fände, den Beamtenstatus zu bekommen, einfach weil er einige Vorteile birgt, wenn man ihn erst mal hat… wobei ich nein, nicht vorhabe, mich dann auf diesem Status auszuruhen und die Füße hochzulegen. Himmelherrgottnochmal. 

So, das wäre dann mein Wort zum Sonntag. 

Advertisements

7 Gedanken zu „Chillen bis 70

  1. ninaxy3

    Ich glaube diese Vorurteile werden Beamte und vor allem Lehrer nicht mehr los. Die Leute denken dann teilweise auch nur an die vielen Ferien und nicht an die ganze Arbeit die das Jahr über dahintersteckt.
    Aber ich denke, dass es überall Leute die gibt die zu wenig für ihr Geld arbeiten und umgekehrt auch Leute die zu wenig verdienen für das was alles in der Arbeit geleistet wird.
    Schön nochmal von dir zu hören 😉 Hatte dich schon vermisst 😛

    Antwort
    1. tinatainmentia Autor

      Nein, die wird man wohl nicht los – gerade die Lehrer nicht *seufz*. Damit muss man sich abfinden, weiß ich ja. Fällt mir trotzdem schwer. Ich rege mich immer wieder auf… Und frage mich: Wenn Lehrer doch der tollste Job der Welt ist in Sachen für’s Faulenzen bezahlt werden… wieso sind es dann nicht einfach all diese Nervensägen geworden!?
      Ja, die Leute gibt es überall, natürlich. Wenn jemand Angestellter ist, ist er nicht automatisch fleißig und wenn ein anderer Beamter ist, ist der nicht automatisch faul.

      Hach, ja… Wat Stress und so. Der Ferienjob ist Vollzeit, dazu die elende Hausarbeit aus dem letzten Post (die ist jetzt aber abgegeben!)… Und sind halt Ferien, d.h. es passiert ja auch eigentlich nichts, was den Blog thematisch angeht. Vielleicht weite ich mal wieder öfter die Offtopic-Beiträge aus, damit es nicht ganz still wird. 😛

      Antwort
      1. ninaxy3

        was hast du denn für einen schönen Ferienjob? 😉
        Jaa Sommerferien halt… *seufz* Komischerweise immer die Zeit in der ich absolute Langeweile hab und nichts mit mir anzufangen weiß 😛

      2. tinatainmentia Autor

        „Schön“, naja… xD Ich arbeite in einem Büro. Ist ok, aber die Tage ziehen sich wie Kaugummi, weil man zwischendurch immer mal wieder Leerlauf hat. Und der Chef ist halt… ein unsympathischer Mensch, sagen wir’s so. Naja. Das Auslandssemester verlangt aber den Lohn *seufz* Und klar, es ist irgendwie auch besser, arbeiten zu gehen, als sich zu langweilen, wie du schon richtig sagst… ^^

  2. teacheridoo

    Ich hatte das Thema kürzlich noch mit meinem Mann, weil sich kurz mein Frust darüber entlud, mit welchen Vorurteilen man ständig zu kämpfen hat. Das geht ja schon jetzt als Lehramtsstudent los…
    Aber immerhin konnte er es etwas relativieren, denn viele Berufe kämpfen mit diesem Neid, der sich dann in gehässigen Kommentaren äußert. Die arroganten Ärzte, die in ihren Praxen chillen und Porsche fahren; Anwälte sind sowieso alles Rechtsverdreher; BWLer sind die Prolos mit den hochgeklappten Polohemd-Kragen; Informatiker die Kellerkinder-Nerd, die nicht wissen, was eine Frau ist; etc. pp. usw. usf.

    Das setzt sich so fort und zieht sich sowieso quasi in jeden Bereich des Lebens. Fällt mir beispielsweise auch immer unter Gamern auf. Statt sich als eine gemeinsame Gruppe zu sehen, wird sich gegenseitig gedisst, wird sich gegenseitig das „Gamer sein“ aberkannt („Achso, Du spielst ja nur Farmville..“) etc. – Und Du glaubst nicht, was für ein Spott sich da bei einigen entlädt.

    Kürzlich besuchte ich eine Freundin in ihrem Laden und ein Kunde kam herein und fing, im Kontext eigentlich netten Smalltalks, plötzlich an, mal eben pauschal über Akademiker und solche, die es werden wollen, herzuziehen. – Ich habe dekorativ gelächelt und nichts gesagt.

    Menschen müssen wohl irgendwas haben, worauf sie herumhacken können, um sich selbst aufzuwerten.

    Schade eigentlich. Und definitiv ein Zug, der mir Menschen immer unsympathischer macht.

    Antwort
    1. tinatainmentia Autor

      Da hast du natürlich Recht. Die Götter in Weiß etc. … Andererseits genießen die Berufe auch wieder einigermaßen Prestige, und zumindest im Studium hört man sich nicht die ganze Zeit an, dass das ja eh „nichts Gescheites“ ist.. Ich habe immer das Gefühl, für den Großteil der Gesellschaft zählen alle Studiengänge, die nicht Medizin, BWL, Jura oder was Technisches heißen, generell nicht. Da wird man dann belächelt als der chillige Student, der einfach nur kein Bock hat, arbeiten zu gehen. Jaaaja, das kennt man ja.

      Du hast leider verdammt Recht mit dem, was du da sagst. Irgendwie scheinen viele Menschen das einfach zu brauchen – und aus vielen Kommentaren spricht wohl tatsächlich einfach nur der blanke Neid. Mhz. Ärgerlich ist es trotzdem. Vor allem, wenn solche Kommentare von den „Schwiegereltern“ kommen… Dass die Gesellschaft uns als überbezahlte Loser empfindet, na bitte. Die ‚eigene‘ Familie hingegen… das nervt.

      :mrgreen: Oh, an deiner Stelle in dem Laden hätte ich irgendwas bissiges losgelassen… aber so ganz beiläufig zum Stacheln. Sowas wie: „Oh, ich habe heute Abend noch ein Abendessen mit so ’nem Juristen von Elitepartner. Endlich mal wieder ein Single mit Niveau!“ :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

      Antwort
      1. teacheridoo

        Es gab doch vor einiger Zeit mal eine Umfrage bzgl. der angesehensten (?) Berufsgruppen oder so, tatsächlich und überraschenderweise lagen die Lehrer ziemlich weit vorne. 😉
        Aber ja, mich macht das ja selbst ständig fuchsig, schon der Gedanke daran.

        @Laden: Nee, ich habe mich bewusst zurückgehalten. 🙂 Meine Freundin hat ihren Laden gerade erst eröffnet, zudem handelt es sich um eine eher dörfliche Gegend. Mit einem bissigen Spruch hätte ich für mich wenig erreicht, ihr dafür mit Pech negative Mund-zu-Mund-Propaganda beschert. (Aber ja, innerlich zuckte es…)

Gib deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s